Neckar Netze modernisiert Umspannstation in Esslingen

Esslingen, 05. September 2019: Das Stromnetz wird für die Energiewende fit gemacht. Vor allem der steigende Bedarf an Infrastruktur für die E-Mobilität und der Ausbau der Verteilnetze für eine stabile und verlässliche Versorgung mit Energie in der Zukunft erfordern Investitionen in bedeutender Höhe. Exemplarisch für die Baumaßnahmen im Neckar Netze-Gebiet, besichtigten am Donnerstag, 05. September, der Finanzbürgermeister Ingo Rust und die Geschäftsführung der Neckar Netze eine neue Umspannstation in der Neuffenstraße in Esslingen.  

Mario Dürr, Geschäftsführer der Neckar Netze, informierte, dass die bisherige Umspannstation mit einem alten 400 kVA Transformator aus dem Jahr 1996 durch eine moderne Kompaktstation mit einem 630 kVA Transformator ersetzt wurde. Durch die Leistungserhöhung ist das Netz optimal für den steigenden Energiebedarf der Zukunft gerüstet. Im Zuge der Stationserneuerung seien gleich noch ca. 30 Meter Mittelspannungskabel und mehrere Niederspannungskabel erneuert worden, ergänzt er. 

Auf die Frage von Ingo Rust nach den Kosten eines solchen Projekts, erläutert Daniel Jundt, der für die kaufmännischen Belange der Gesellschaft verantwortlich ist, dass für diese Baumaßnahmen ca. 80.000 € zu veranschlagen sind. 

Und es gibt noch einen positiven Zusatzeffekt: die Christiuskirche Esslingen freut sich über den neu gewonnenen Raum. Die alte Trafostation hatte ihren Standort bisher im Keller der Kirche. Durch den Umzug der Station auf den anliegenden Parkplatz wurde hier Platz für neue Nutzungsmöglichkeiten geschaffen. 

Die Versorgungssicherheit mit Strom ist einer der Schlüsselfaktoren für den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen im Ländle. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, investieren die Neckar Netze GmbH & Co. KG erhebliche Summen in den Ausbau des Verteilnetzes. 30 Mitgliedskommunen des Neckar-Elektrizitätsverbandes haben sich im Mittlerern Neckarraum als Neckar Netze zusammen geschlossen und ihre Stromnetze wiederum an die Netze BW verpachtet. Die Netze BW kümmert sich als Dienstleister um den sicheren Betrieb und den erforderlichen Ausbau der Mittel- und Niederspannungsanlagen. 

Neckar Netze

Die Neckar Netze GmbH & Co. KG ist eine Netzgesellschaft, die sich aus dreißig Städten und Gemeinden, dem Neckar-Elektrizitätsverband (NEV) und der Netze BW GmbH zusammenschließt. Die Mitgliedskommunen übernehmen gemeinsam mit dem Verband, mit 51 Prozent der Anteile, die Verantwortung für die kommunalen Stromnetze. Die Netze BW GmbH beteiligt sich mit 49 Prozent, übernimmt das operative Geschäft und betreibt auf Pachtbasis das Stromnetz.

Die Stadt Esslingen ist über die Neckar Netze Bündelgesellschaft T GmbH & Co. KG, bei der sie mit 72,23 % beteiligt ist, größter kommunaler Gesellschafter der Neckar Netze GmbH & Co. KG.

 

    

Neckar Netze GmbH & Co. KG
Mettinger Str. 123
73728 Esslingen
Telefon: +49 (0) 711 237-25 70
Telefax: +49 (0) 711-237-25 99

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.